Eine neue alte Welt

Wir schreiben das Jahr vierzehn85. Während Kolumbus seine Reise nach „Indien“ plant, sind Mönche an der Mosel schon einen Schritt weiter. Sie errichten einen Pacht-/ Zehnthof (das Baujahr wissen wir dank der Dendrochronologie). Zum Hof gehören ein Fachwerkhaus, ein Stall, eine Scheune und ein Kelterhaus, in dem die Winzer jener Zeit ihre Trauben pressen.

Heute können Sie an gleicher Stelle Wein- und Kochkunst genießen. Denn Astrid und Norbert Schmitz haben diesem denkmalerischen Juwel in jahrelanger Detailarbeit seinen Glanz zurückgegeben – aus dem Hof von einst ist das Restaurant vierzehn85 geworden. Hier stimmt der Satz uneingeschränkt: Das Auge isst mit.
Erleben Sie diese alte Welt neu. Wir verwöhnen Sie donnerstags bis montags (ab 17:30 Uhr) mit feinen Gerichten und Menüs sowie dem Besten von Riesling & Co. In einem Ambiente, in dem man sich auf Anhieb wohlfühlt.

Die Schönheit des Alten

Dieses Gebäude hat über 530 Jahre auf dem Buckel. Das spricht für seine Robustheit. Hier und da gab es Umbauten und Ergänzungen – die barocke Haustür zum Beispiel ist „nur“ drei Jahrhunderte alt –, doch im Wesentlichen hat sich dieses Fachwerkhaus seit vierzehn85 nicht verändert. Das macht den Besuch zu einer Zeitreise. Mit dem Unterschied: Es ist spürbar komfortabler als damals – die Menschen der Renaissance hätten uns beneidet.

Der Genuss des Neuen

Jedes Jahr bringt neue Weine. Und die beliebtesten sind besonders schnell ausgetrunken. Daher ist unsere Weinkarte – anders als das restaurierte Fachwerkhaus – eine „Dauerbaustelle“. Aber eine köstliche.
Auch lohnt es sich, von Zeit zu Zeit die Speisekarte anzuklicken – holen Sie sich Appetit! Wir kochen im Rhythmus der Natur. Bei uns gibt es im Winter keinen Spargel und im Sommer keine Gans. Lieber setzen wir auf regionale und saisonale Zutaten, die wir frisch zubereiten. Das schmeckt einfach besser!

Sind Sie bereit für eine kulinarisch-architektonische Entdeckung?

Die Gute Nacht nach dem „Guten Appetit!“

Wär das nicht herrlich? Nach einem köstlichen Mahl direkt in ein flauschiges Bett fallen und am nächsten Morgen erfrischt aufwachen.

Unsere Gästezimmer und unsere 100-Quadratmeter-Suite (für 2 bis 6 Personen) bieten Ihnen die Möglichkeit, einen großen Abend noch ein wenig zu verlängern.

Hier geht’s zur Buchungsanfrage.